Dildos Test und Vergleich 2021

Dildos Test & Vergleich

Welche Dildos gefallen Frauen am besten und welche Testsieger lohnen sich zu kaufen? Der Test zeigt es

Rating: 3.7/5. Von 3 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das Wichtigste in KĂŒrze

Der Dildo ist ein klassisches Sextoy.

Die ersten Exemplare waren einem erigierten Penis nachempfunden. Mittlerweile gibt es den Dildo in unterschiedlichen Modellen und Farben.

Auf dem Markt sind viele Dildoarten erhĂ€ltlich. Eine Anwenderin kann sich z.B. ĂŒber einen Glasdildo, einen Delfindildo, einen Naturdildo, einen Glitzerdildo, eine Dildohose, oder einen Silikondildo freuen.

Heutige Dildos sind mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattet.

Von dem Dildo unterscheidet sich ein Vibrator in einem Punkt: Er vibriert.

Der Dildo funktioniert mit analoger Handhabung. Die Anwenderin fĂŒhrt das GerĂ€t in ihre Vulva ein und kommt – abhĂ€ngig von den persönlichen Vorlieben – durch sanfte oder harte StĂ¶ĂŸe zu ihrem persönlichen GefĂŒhlserlebnis.

Dildos sind mit unterschiedlichen Zusatzfunktionen ausgestattet. Dies wirkt sich auf den Preis aus. Die Kosten fĂŒr einen Dildo liegen zwischen 8,99 Euro und 44,99 Euro.

Unsere Favoriten

Der beste klassische Dildo

Der klassische Dildo von Lelo ĂŒberzeugt mit einer weichen und geschmeidigen OberflĂ€che sowie mit einer beim EinfĂŒhren nach oben gebogenen Schaftspitze fĂŒr die perfekte Massage des G-Punkts. Der Dildo hat zwei verschiedene Enden, die beide sowohl zur vaginalen als auch zur analen Stimulation verwendet werden können. Der Ella Dildo von Lelo ĂŒberzeugt durch seine ansprechende Textur, ist hervorragend fĂŒr AnfĂ€nger und Paare geeignet und bereitet aufgrund seiner samtigen Textur wahre Freude. Ella von Lelo kommt in einer eleganten Geschenkbox mit einem diskreten Satinbeutel. Ella sollte nur mit einem Gleitgel auf Wasserbasis genutzt werden.

Gesamtnote:  Sehr gut  (10.0)

Das beste Preis-Leistungs-VerhÀltnis

Der klassische Laid D1 prĂ€sentiert sich in eleganter und minimaler Form. Eine Seite endet in einer asymmetrischen Spitze, die den G-Punkt stimuliert und dort punktgenaues VergnĂŒgen bereitet. Die andere Seite ist mit einem strukturierten Griff etwas dicker und bereitet vaginale Freuden. Beide Seiten bringen viel Abwechslung ins Liebesspiel, egal ob solo oder als Paar. Der Laid D1 besteht aus medizinischem Silikon und hat eine LĂ€nge von ca. 20 cm sowie einen Durchmesser von 2,7 an der schmalsten sowie von 3,5 cm an der breitesten Stelle. Der Dildo liegt sehr gut in der Hand, das Material ist nicht ganz so dehnbar und flexibel wie bei anderen Toys, was bei Solo VergnĂŒgen durchaus vorteilhaft ist. Beim Laid D1 wird die ausschließliche Verwendung von Gleitgel auf Wasserbasis empfohlen.

Gesamtnote:  Sehr gut  (9.0)

Welche Arten gibt es?

Welche Modelle gibt es?

Ein Glasdildo wird aus Edelstahl angefertigt. Die glatte Form erlaubt es der Anwenderin ihren G-Punkt leichter zu finden und sich besser zu stimulieren.

Der Analdildo eignet sich, um den Analsex vorzubereiten. Das GerÀt kann von Paaren aber auch zusÀtzlich beim Geschlechtsverkehr eingesetzt werden.

Der Delfindildo hat die Form eines Delfins. Ein geschmeidiger Glaskörper erlaubt eine einfache Handhabung und erzeugt aufregende Lusteffekte. Ein besonderes Erlebnis bekommt die Anwenderin, wenn sie das GerÀt vor dem Einsatz mit warmem oder kaltem Wasser vorbereitet.

Der Naturdildo ist mit einem starken Saugnapf ausgestattet. Form und Farbe kommen realistisch hervor. Ein Naturdildo eignet sich auch fĂŒr Analsex.

Ein großer Glitzerdildo ist besonders wegen seines biegsamen Materials stimulierend fĂŒr die Vaginalwand und die Analwand.

Die Dildohose ist das perfekte Sextoy fĂŒr weibliche Paare.

Welche QualitÀtsunterschiede gibt es?

Dildos unterscheiden sich in drei Punkten. Sie werden aus unterschiedlichem Material angefertigt, haben verschiedene Formen und sind mit mehr oder weniger Zusatzfunktionen ausgestattet. Besonders das verwendete Material kann zu QualitĂ€tsunterschieden fĂŒhren. Die Anwenderin muss fĂŒr sich herausfinden, ob sie mit einem Glasdildo ebenso viel Lust erfahren kann wie mit einem Silikondildo oder einem Dildo aus Latex.

Ein Silikondildo sollte nicht mit einem Gleitgelsilikonhaltigen Gleitgel oder Öl verwendet werden, weil sich das in dem Dildo verarbeitete Silikon nicht mit Gleitgel, das auf Silikonbasis hergestellt wurde, vertrĂ€gt.

Kaufkriterien

Material

FĂŒr die Herstellung von Dildos wird unterschiedliches Material verwendet.

Silikon ist ein Naturprodukt. Das Material gilt als nicht gesundheitsgefĂ€hrdend oder giftig. Weil Silikon auch fĂŒr die kosmetische Hautpflege und in der plastischen Chirurgie verwendet wird, gilt es als eines der besten Materialien fĂŒr Dildos.

Latex kann ĂŒber den Saft des Kautschukbaumes auf natĂŒrlichem Weg hergestellt werden. Es gibt aber auch Dildos, die aus synthetisch hergestelltem Latex bestehen. GesundheitsschĂ€dliche oder giftige Substanzen wurden in dem Material nicht nachgewiesen. Deshalb eignet es sich auch fĂŒr die Herstellung von Dildos. Latex ist pflegeleicht, hygienisch und umweltfreundlich.

PVC wird in weicher und harter Form hergestellt. Bei der Herstellung von Dildos und anderen Sextoys kommt es vielfach zum Einsatz.

ABS steht fĂŒr Acrylnitril-Butadien-Styrol. Es ist ein Hartplastik, der auch bei der Produktion von Dildos verwendet wird.

FĂŒr einen Glasdildo wird z.B. massives Borosilikatglas verwendet. Dieses Material ist besonders hautvertrĂ€glich und wegen der leichten Reinigungsmöglichkeit besonders hygienisch. Die glatte OberflĂ€che eignet sich, um den Dildo mit oder ohne Gleitmittel zu verwenden.

Form und OberflÀche

Hinsichtlich der Form sind einem Dildo keine Grenzen gesetzt. Neben einem Glitzerdildo, einem Glasdildo oder einem Naturdildo sind inzwischen auch viele GemĂŒsedildos auf dem Markt. Hier entscheidet die Anwenderin, ob sie den Solosex mit Mais, einem Kaktus, einer Banane oder einem Spargel genießt.

Auch hinsichtlich der OberflĂ€chenbeschaffenheit kann die Anwenderin von diversen Möglichkeiten profitieren. Ein Glasdildo hat z.B. eine glatte OberflĂ€che, die das EinfĂŒhren auch ohne Gleitmittel möglich macht. Andere Dildos sind mit einer samtigen und ebenmĂ€ĂŸigen OberflĂ€che ausgestattet, die ebenfalls ihre Vorteile hat.

Ein Kaktusdildo ist nicht mit Stacheln ausgestattet. Stattdessen kann die Anwenderin sich ĂŒber Beulen und Rippen freuen.

Schaftdurchmesser und LĂ€nge

Bei Schaftdurchmesser und LĂ€nge haben die Dildohersteller die Vorlieben der Anwenderinnen berĂŒcksichtigt. Es gibt lange Dildos mit einem breiten Schaft und kleine Dildos, die schmal sind.

Ein Dildo verfĂŒgt im Durchschnitt ĂŒber eine GesamtlĂ€nge von 18,5 Zentimetern. Hiervon können circa 13,5 Zentimeter in die Vagina eingefĂŒhrt werden. Der durchschnittliche Gesamtdurchmesser des Schafts betrĂ€gt 4 Zentimeter.

Geruch

Viele Hersteller werben damit, dass ihre Produkte geruchlos sind. Vereinzelt kommt es vor, dass das GerĂ€t nach dem hergestellten Material riecht. Wird das GerĂ€t mehrmals grĂŒndlich gereinigt, verfliegt der unangenehme Geruch mit der Zeit.

Handhabung und Handlichkeit

Die Benutzung eines Dildos gestaltet sich einfach. Es gibt nicht die eine richtige Handhabung. Die Anwenderin bestimmt, wie sie den Dildo einsetzt. Hierbei sind ihren kreativen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt. Tut sich die Anwenderin bei einer TrockenĂŒbung im Bett aber schwer, ihren G-Punkt mit dem Dildo zu stimulieren, kann ein warmes Schaumbad schnell Abhilfe schaffen. Alternativ lĂ€sst sich der Dildo mit einem wasserbasierten Gleitmittel verwenden.

Zusatzfunktionen

Einige Dildos sind mit SaugnĂ€pfen ausgestattet. Dieser ist in dem GerĂ€t selber integriert. Durch die Zusatzfunktion kann der Dildo auf einem Untergrund befestigt werden. FĂŒr die Anwenderin ergeben sich hierdurch ganz andere Möglichkeiten der Penetration. Wird der Dildo z.B. an der Wand auf einem Stuhl oder unter der Dusche befestigt, hat die Anwenderin beide HĂ€nde frei, um sich zusĂ€tzlich zu verwöhnen. Andere Benutzerinnen bevorzugen Dildos, die mit Noppen oder Einkerbungen ausgestattet sind.

Die 10 besten Dildos

Platz 1

Der klassische Dildo von Lelo ĂŒberzeugt mit einer weichen und geschmeidigen OberflĂ€che sowie mit einer beim EinfĂŒhren nach oben gebogenen Schaftspitze fĂŒr die perfekte Massage des G-Punkts. Der Dildo hat zwei verschiedene Enden, die beide sowohl zur vaginalen als auch zur analen Stimulation verwendet werden können. Der Ella Dildo von Lelo ĂŒberzeugt durch seine ansprechende Textur, ist hervorragend fĂŒr AnfĂ€nger und Paare geeignet und bereitet aufgrund seiner samtigen Textur wahre Freude. Ella von Lelo kommt in einer eleganten Geschenkbox mit einem diskreten Satinbeutel. Ella sollte nur mit einem Gleitgel auf Wasserbasis genutzt werden.

Gesamtnote:  Sehr gut  (10.0)

Vorteile

  • 2 Enden fĂŒr mehr Abwechslung
  • Zur vaginalen und analen Stimulation
  • Einfach in der Handhabung
  • Lieferung in elegantem Geschenkkarton und Satinbeutel
  • Wasserdicht

Platz 2

Der Doppeldildo ist realistisch geformt und macht schon beim Auspacken durch seine knallige Farbe auf sich aufmerksam. Durch seine LĂ€nge von 42 cm ist auch die solo Doppelpenetration möglich. Der Durchmesser betrĂ€gt satte 4 cm, was den meisten Usern besonders gut gefĂ€llt. Eine strukturierte SilikonoberflĂ€che verstĂ€rkt die Reibung und das samtige, aber dennoch harte Material verschafft auch beim gemeinsamen Liebesspiel eine erregende Penetration. Aufgrund seiner extremen Biegsamkeit ist das Spielzeug fĂŒr viele, verschiedene Spielarten und auch fĂŒr die anale Penetration hervorragend geeignet. Der Real Doble Do sollte nur mit einem Gleitgel auf Wasserbasis genutzt werden.

Gesamtnote:  Sehr gut  (9.5)

Vorteile

  • Extrem langer Doppel-Dildo
  • Sehr biegsam
  • Leicht strukturiert
  • 2 ausgeprĂ€gte Spitzen
  • Seidig-weiche OberflĂ€che
  • Alleine oder zu zweit verwendbar
  • Einfach zu reinigen
  • Besonders hautvertrĂ€glich

Platz 3

Alle Liebhaber des Rollentauschs kommen hier voll auf ihre Kosten! Der Pleasure Strap-On der Marke Ouch! kann in 5 verschiedenen Farben bestellt werden und hat eine stattliche LÀnge von 14,5 cm. Sein Durchmesser betrÀgt zwischen 3-5 cm und die Straps sind verstellbar. Der Pleasure Strap-On kann vom mitgelieferten Geschirr ganz einfach abgeschraubt und als normaler Dildo verwendet werden. So garantiert er auch wÀhrend des Akts spontane und lustvolle Stellungswechsel ohne lange Unterbrechungen. Der Schaft des Pleasure Strap-On hat eine realistische Form mit einem schönen, von Adern durchzogenen Schaft und macht Lust auf mehr. Das Toy ist wasserfest und sollte mit einem Gleitgel auf Wasserbasis genutzt werden.

Gesamtnote:  Sehr gut  (9.3)

Vorteile

  • Silikon-Umschnalldildo
  • Mit ausgeprĂ€gter Eichel und geĂ€dertem Schaft
  • Leicht gebogene Spitze
  • Riemen sind verstellbar
  • Dildo ist abschraubbar
  • Einfach zu reinigen
  • Wasserdicht

Platz 4

Lazuli ist aus medizinischem Silikon und ĂŒberzeugt mit seiner ungewöhnlichen Form und 3 rotierenden Kugeln in seinem Inneren, die eine zusĂ€tzliche Stimulation versprechen. Er ist sehr flexibel und weich genug, um fast jede Stellung mitzumachen. Ein Ende des Dildos ist kĂŒrzer und etwas breiter und passt sich hervorragend der vaginalen Anatomie an. Diesen Teil fĂŒhrt sich der aktive Part ein und stimuliert dann mit dem lĂ€ngeren, etwas schmaleren Teil den passiven Partner. Der Dildo ist sowohl fĂŒr die anale als auch fĂŒr die vaginale Stimulation geeignet. Viele User waren sehr von Lazuli und der intensiven und durchdringenden Stimulation angetan. Das Toy ist wasserfest und kann auch unter der Dusche oder in der Badewanne genutzt werden. Lazuli sollte ausschließlich mit einem Gleitgel auf Wasserbasis genutzt werden.

Gesamtnote:  Sehr gut  (9.2)

Vorteile

  • Doppel-Dildo fĂŒr Paare
  • Zur vaginalen und analen Stimulation geeignet
  • Verwöhnt gleichzeitig aktiven und passiven Part
  • 3 rotierende Stimulationskugeln im Inneren
  • Perfektes Toy zum Rollentausch
  • Flexibles Design passt sich individuell dem Körper an
  • Besonders hautvertrĂ€glich
  • Wasserdicht

Platz 5

Der klassische Laid D1 prĂ€sentiert sich in eleganter und minimaler Form. Eine Seite endet in einer asymmetrischen Spitze, die den G-Punkt stimuliert und dort punktgenaues VergnĂŒgen bereitet. Die andere Seite ist mit einem strukturierten Griff etwas dicker und bereitet vaginale Freuden. Beide Seiten bringen viel Abwechslung ins Liebesspiel, egal ob solo oder als Paar. Der Laid D1 besteht aus medizinischem Silikon und hat eine LĂ€nge von ca. 20 cm sowie einen Durchmesser von 2,7 an der schmalsten sowie von 3,5 cm an der breitesten Stelle. Der Dildo liegt sehr gut in der Hand, das Material ist nicht ganz so dehnbar und flexibel wie bei anderen Toys, was bei Solo VergnĂŒgen durchaus vorteilhaft ist. Beim Laid D1 wird die ausschließliche Verwendung von Gleitgel auf Wasserbasis empfohlen.

Gesamtnote:  Sehr gut  (9.0)

Vorteile

  • Elegantes Design
  • Asymmetrische Spitze zur G-Punkt-Stimulation
  • Strukturierte Griffzone
  • Kann beidseitig verwendet werden

Platz 6

Der Name des Real Sensation L hĂ€lt, was sein Name verspricht. Mit satten 29 cm LĂ€nge und einem Durchmesser von stolzen 4,5 cm verschafft er seinen Nutzern nicht nur eine starke Stimulation, sondern fĂŒllt sie auch vollkommen aus. Das Material ist zu 100% aus Silikon gefertigt und die seidig weiche OberflĂ€che bringt seine User rasant zum Höhepunkt. Der Dildo hat eine ausgeprĂ€gte Spitze und sein fein gerippter Schaft verschafft noch mehr Lust durch die zusĂ€tzliche Stimulierung der Lustnerven. Der G-Punkt wird durch die leicht gebogene Form leicht erreicht. Prinzipiell wird der Real Sensation L fĂŒr die vaginale Stimulation sowie fĂŒr die Reizung des G-Punkts empfohlen, viele User berichten aber auch von sensationellen Höhepunkten bei der Anwendung im Analbereich. Der Real Sensation eignet sich fĂŒr alle Spielarten der Lust, ob als Paar oder allein bereichert er das Sexspiel aufgrund seiner ĂŒberdurchschnittlichen GrĂ¶ĂŸe und des angenehmen Materials. Außerdem kann er auch in der Badewanne oder unter der Dusche genutzt werden.

Gesamtnote:  Gut  (8.9)

Vorteile

  • Gebogene Form fĂŒr G-Punkt-Stimulation
  • Leicht strukturiert
  • AusgeprĂ€gte Spitze
  • Seidig-weiche OberflĂ€che
  • Einfach zu reinigen
  • Besonders hautvertrĂ€glich

Platz 7

Dieser Dildo ist allein schon vom Design Aspekt betrachtet ein absolutes SchmuckstĂŒck. Er besteht aus einem extrem hochwertigen, bruchsicheren und kratzfestem Glas. Der Glasdildo „I love you“ wurde in einer kleinen, deutschen Glasmanufaktur mundgeblasen hergestellt, jedes StĂŒck ist ein Unikat. Glas ist ein sehr hygienisches Material, kann sehr Heiß abgewaschen und mit Alkohol desinfiziert werden. Außerdem nimmt der Delux G-Punkt Glasdildo schnell seine Umgebungstemperatur an und kann in warmem Wasser oder im Eisfach erwĂ€rmt oder gekĂŒhlt werden und garantiert so ein Lustempfinden der ganz besonderen Art. Seine OberflĂ€che ist glatt und stark und verschafft seinen Usern ein unschlagbares Lusterlebnis. Der Dildo hat eine GesamtlĂ€nge von ca. 19 cam und einen Durchmesser von ca. 26 mm. Er wird in einem wunderschönen Samt Aufbewahrungsbeutel geliefert, zusammen mit einem hochwertigen Gleitgel auf Wasserbasis. Hervorragend geeignet fĂŒr Allergiker.

Vorteile

  • Designed und entwickelt in Deutschland
  • Hochwertigste Optik und extrem harte und kratzfeste OberflĂ€che - bruchsicheres Sicherheitsglas
  • Glas nimmt schnell seine Umgebungstemperatur an
  • EisgekĂŒhlt aus dem KĂŒhlschrank oder aufgewĂ€rmt im warmen Wasser, zu jeder Zeit passend
  • Sehr leicht zu reinigen
  • Jedes Glastoy ist ein Unikat und wurde in einer kleinen Manufaktur mundgeblasen
  • GesamtlĂ€nge 19 cm, Durchmesser Ø 25-26 mm, Gewicht 210 Gramm
  • Inklusive Aquaglide Gleitgel (3 ml) & edlem Lumunu passion products Samtaufbewahrungsbeutel

Platz 8

Ein großartiges Toy fĂŒr BDSM AnhĂ€nger und jene, die es gerne werden wollen, hat fun factory auf den Markt gebracht. Das Spielzeug aus schwarzem Silikon vereint eine Dildo und Klatsche in einem Toy. Man beginnt mit dem schmerzhaft-lustvollen Vorspiel beim spanking mit der Klatsche. Danach dient der gebogene und gerippte Griff zur vaginalen, analen und zur G-Punkt oder Proststa Stimualtion mit happy end. Der Kern aus Plastimorph erlaubt sowohl schnelles und rhythmisches Spanking als auch eine punktgenaue Schlagkontrolle, das Paddle bleibt aufgrund des hochwertigen Materials immer in Form. Sollte das Paddle doch einmal brechen, kann es einfach in die Mikrowelle gelegt werden und findet wieder zu seiner alten Form zurĂŒck. Ein ĂŒberraschendes, aufregendes und sexy Sextoy fĂŒr heiß Stunden zu zweit. Die OberflĂ€che besteht aus weichem Silikon mit einer hypoallergenen Beschichtung.

Vorteile

  • 2-in-1 Toy mit Klatsche & Dildo
  • Perfekt fĂŒr wilde BDSM-Spiele
  • Extra breite & robuste SchlagflĂ€che
  • Optimale Schlagkontrolle
  • Intensiv strukturierter Dildo vaginal und anal verwendbar
  • Reizende G-Punkt und Prostata-Stimulation
  • Rundum wasserfest
  • Material: 100% hygienisches Silikon (nicht porös)
  • Designt & produziert in Deutschland
  • GesamtlĂ€nge: 31,5 cm, Durchmesser: 4,4 – 12,9 cm

Platz 9

Der Huge Zone Dildo ist das perfekte Spielzeug fĂŒr alle, die es gerne groß, prall und ausfĂŒllend mögen. Mit einer beeindruckenden LĂ€nge von 28 cm und einem Durchmesser von ca. 7 cm erfĂŒllt dieses PrachtstĂŒck jeden Wunsch. Der Dildo hat nicht nur eine prachtvolle, rosa Eichel und eine stimulierende Äderung, die man bei jeder noch so kleinen Bewegung spĂŒrt, sondern verfĂŒgt auch noch ĂŒber pralle Hoden und eine naturgetreue Form und Farbgebung. Der Saugfuss kann in Dusche, Badezimmer oder auf dem Boden befestigt werden und verspricht Standfestigkeit und ĂŒberragende Stimulation in jeder Lage. Aus PVC und ABS gefertigt, fasst sich der Huge Zone Dildo samtweich an und lĂ€sst keine WĂŒnsche offen. Aufgrund seiner ĂŒberdurchschnittlichen GrĂ¶ĂŸe wird er erfahrenen Usern fĂŒr die vaginale Penetration empfohlen.

Gesamtnote:  Gut  (8.5)

Vorteile

  • Extra großer Dildo
  • Naturfreue Form
  • Prachtvolle, rosa Eichel
  • Stimulierende Äderung
  • Pralle Hoden
  • Kraftvoller Saugfuß
  • Beindruckende 28 cm lang
  • Durchmesser bis zu 7cm
  • Gewicht ca. 1,4 kg
  • Material: PVC

Platz 10

Amor ist ein allrounder und vor allem fĂŒr Sextoy Einsteiger hervorragend geeignet. Der mit 14 cm LĂ€nge und 3,7 cm Durchmesser kleinste Dildo aus dem Hause Fun Factory hat eine angedeutete Eichel, die beim lustvollen Gebrauch fĂŒr zusĂ€tzliche Reize sorgt.
Er bereitet lustvolle G-Punkt Stimulationen und erreicht auch die Prostata mĂŒhelos. In Verbindung mit einem Geschirr kann Amor auch fĂŒr fantasievolle Rollenspiele eingesetzt werden. Sein kraftvoller Saugfuß sorgt fĂŒr eine handfreie Nutzung auf allen glatten OberflĂ€chen. Amor besteht aus samtweichem Silikon und hat eine Anti Allergene Beschichtung, er ist vollstĂ€ndig geruchsfrei. Amor sollte aufgrund seiner hochwertigen Materialien ausschließlich mit auf Wasser basierendem Gleitgel genutzt werden.

Vorteile

  • Silikon Dildo
  • Ideal fĂŒr Sextoy-Einsteiger
  • Gezielte G-Punkt & Prostata-Stimulation
  • Harness-kompatibel ideal fĂŒr Rollenspiele
  • Kraftvoller Saugfuß fĂŒr kreative EinsĂ€tze
  • Rundum wasserfest
  • Material: 100% hygienisches Silikon (nicht porös)
  • Designt & produziert in Deutschland
  • GesamtlĂ€nge: 13,5 cm, Durchmesser: 3,5 cm

Ratgeber

Was ist ein Dildo?

Der Dildo ist ein Sextoy, das bevorzugt von Frauen zur Selbstbefriedigung benutzt wird. Die Nachbildung gleicht einem erigierten Penis. Dildos gibt es in den verschiedensten Formen und Variationen. Einige Dildos sehen aus wie Tiere. Bei anderen haben die Hersteller verschiedene GemĂŒsesorten nachempfunden. Auch von MĂ€nnern werden Dildos oft als Stimulator fĂŒr ein echtes GefĂŒhlserlebnis eingesetzt.

Wie funktioniert ein Dildo?

Vor dem Einsatz sollte ein Dildo mithilfe eines Wasserbades an die Körpertemperatur der Anwenderin angepasst werden. Die Anwenderin sucht sich einen Ort, an dem sie das Sextoy ausprobieren kann. Von Vorteil ist es, wenn sie schon etwas erregt ist. FĂŒr ein optimales Eindringen nutzt sie ein Gleitgel, das wasserbasiert ist. Anschließend wird der Dildo langsam eingefĂŒhrt. Am Anfang sollten die StĂ¶ĂŸe leicht und sanft sein. Je nach Belieben kann die IntensitĂ€t nach und nach gesteigert werden. Hat die Anwenderin sich an den Dildo gewöhnt, kann sie es tiefer einfĂŒhren und die Stoßzahl erhöhen.

Nach der Benutzung sollte der Dildo ausgiebig gereinigt werden.

Aus welchem Material wird ein Dildo gefertigt?

Dildos können aus vielen Materialien hergestellt werden. Neben Silikon, Latex oder Borosilikatglas (wird z.B. bei Herstellung von Glasdildos verwendet) werden auch Polyurethan, Acrylglas oder thermoplastisches Gummi verwendet.

Polyurethane sind biegsam und leicht. Daher eignet sich dieses Material besonders fĂŒr die Herstellung von Dildos. Es ist geruchlos und körpervertrĂ€glich.

Acrylglas ist ein glasÀhnlicher Kunststoff, der nicht giftig ist und keine gesundheitsgefÀhrdenden Substanzen enthÀlt.

Thermoplastisches Gummi spielt noch nicht lange eine Rolle bei der Herstellung von Dildos. Es ist ein hautĂ€hnliches Material, das der Anwenderin ein lebensechtes GefĂŒhl beschwert.

Dildos werden mittlerweile auch aus Edelstahl, Stein oder Holz hergestellt.

Kann es zu allergischen Reaktionen kommen?

Zu allergischen Reaktionen kann es bei der Verwendung eines Dildos kommen, wenn der Körper das Material des Dildos abwehrt. In diesem Fall sollte die Anwenderin auf eine weitere Benutzung des Dildos verzichten und auf ein Produkt umsteigen, das mit einem anderen Material hergestellt wurde.

WofĂŒr können Dildos eingesetzt werden?

Dildos können fĂŒr vaginale und anale Höhepunkte eingesetzt werden. Sie eignen sich sowohl fĂŒr Frauen als auch fĂŒr MĂ€nner. Frauen und MĂ€nner ohne Partner genießen aufregende Stunden, wenn sie sich beim Solosex im Bett, auf einem Stuhl, unter der Dusche oder in der Badewanne mit dem Dildo verwöhnen. Ein Dildo kann aber auch von Paaren beim Vorspiel oder wĂ€hrend des Geschlechtsverkehrs als zusĂ€tzliches Stimulationsmittel eingesetzt werden.

Was unterscheidet einen Dildo von einem Vibrator?

Im Gegensatz zum Dildo ist ein Vibrator mit einer Vibrationsfunktion ausgestattet. Beim Einsatz eines Vibrators kommt der Anwenderin ein kleiner Motor zu Hilfe, wenn sie ihren sexuellen Höhepunkt erleben möchte. Benutzt sie einen Dildo hat sie ihr Ziel allein in der Hand.

Was kostet ein Dildo?

Dildos gibt es in verschiedenen Formen und Farben. Einige Dildos haben SaugnĂ€pfe oder Einkerbungen. Andere ermöglichen LustgefĂŒhle, durch angebrachte Noppen. Die unterschiedliche Ausstattung schlĂ€gt sich im Preis nieder. GĂŒnstige und gute Dildos gibt es schon ab 8,99 Euro. Ist das GerĂ€t mit zusĂ€tzlichen Leistungen ausgestattet, steigen die Kosten auf bis zu 45 Euro.

HĂ€ufige Fragen

💑 Wie verwende ich einen Dildo richtig?

Ein Dildo wird grundsĂ€tzlich verwendet, um sich damit selbst zu befriedigen. Alternativ kann er natĂŒrlich, wie andere Sexspielzeuge auch, ins Liebesspiel mehrerer Personen eingebaut werden. Soll ein Dildo verwendet werden, sollte dieser sauber sein und die Körperzone, die mit dem Spielzeug penetriert werden soll, ist idealerweise feucht oder wird mit einem sanften Gleitmittel vorbehandelt. Ein Dildo kann sowohl in die Vagina als auch in den Anus eingefĂŒhrt werden, je nach Art und Beschaffenheit des Spielzeugs.
Da die Lust eines jeden Menschen verschieden ist, muss diese Unterschiedlichkeit auch bei der Verwendung des Dildos beachtet werden. Die Penetration der Vagina oder des Anus muss in Geschwindigkeit und StĂ€rke also den eigenen BedĂŒrfnissen angepasst werden.

😏 Wie oft und wie lange kann ein Dildo verwendet werden?

Die HĂ€ufigkeit der Dildo Benutzung ist wiederum Geschmackssache und jedem einzelnen selbst ĂŒberlassen. Hinsichtlich der Lebensdauer und Dauer der Verwendbarkeit von Dildos muss der individuelle Zustand der jeweiligen Sexspielzeuge betrachtet werden. Gibt es BeschĂ€digungen an dem Dildo, die zu Verletzungen beim Gebrauch fĂŒhren können, sollte dieser Dildo auf keinen Fall weiterhin benutzt werden.

💋 Kann man einen Dildo mit Kondom verwenden?

SelbstverstĂ€ndlich kann man einen Dildo auch mit einem Kondom verwenden. Dies ist besonders dann sinnvoll, wenn mehrere Personen den gleichen Dildo verwenden. Dadurch wird nicht nur die Reinigung des Spielzeugs erleichtert, sondern auch die Gefahr der Übertragung von Krankheiten reduziert. Wer seinen Dildo lediglich allein verwendet, muss sich zwar nicht vor Geschlechtskrankheiten fĂŒrchten, kann die Lebensdauer des Dildos aber dadurch erhöhen, dass der Dildo mit Kondom verwendet wird. Denn bei jeder Reinigung kann auch das Material des Dildos Schaden nehmen. Wird der Dildo sowohl vaginal als auch anal verwendet, ist die Verwendung eines Kondoms ebenfalls sinnvoll. Ansonsten sollte auf eine grĂŒndliche Reinigung des Spielzeugs geachtet werden.

💩 Benötige ich spezielles Gleitmittel?

Es kann durchaus sinnvoll sein, den Dildo mit einem Gleitmittel zu verwenden. Dadurch kann das sexuelle Erlebnis nicht nur lustvoller werden, sondern auch die Verletzungsgefahr wird verringert. Ein wasserbasiertes Gleitgel kann vor der Anwendung auf die Spitze des Dildos aufgetragen werden, um das Erlebnis zu intensivieren. Wasserbasierte Gleitgele sind beispielsweise fĂŒr Dildos geeignet, die aus Silikon, Latex, Gummi, PVC oder lackiertem Holz gefertigt wurden. Dildos, die aus ABS Kunststoff bestehen, sollten aber besser mit einem Gleitgel auf Fett- oder Ölbasis oder einem hybriden Gleitmittel behandelt werden. Besonders bei der analen Benutzung eines Dildos ist die Verwendung eines Gleitmittels dringend anzuraten.

👌 Gibt es Gefahren bei Verwendung eines Dildos?

Es gibt einige Dinge, die man bei der Verwendung eines Dildos beachten sollte, um sich keiner Gesundheitsgefahr auszusetzen. So sollte der Dildo stets gereinigt und frei von Bakterien und Keimen sein, damit man sich durch die Benutzung keine EntzĂŒndungen zuzieht.
Des weiteren ist es wichtig, dass der Dildo stabil ist und keinerlei PorositÀten aufweist. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Dildo nicht in der Vagina oder im Anus zu Bruch geht und den Nutzer dadurch verletzt.
Ebenfalls durch scharfe Kanten oder OberflÀchen kann das Spiel mit dem Dildo eine Verletzungsgefahr in sich bergen.

⭐ Wie bereite ich mich fĂŒr die Verwendung eines Dildos vor?

Da es sich bei einem Dildo um ein Sexspielzeug handelt, sollte man sich natĂŒrlich zunĂ€chst einmal in die richtige Stimmung bringen. Das Streicheln der eigenen erogenen Zonen, das Knutschen mit dem Sexpartner oder das Abdunkeln des Zimmers und das AnzĂŒnden von Kerzen kann dazu fĂŒhren, dass man in die passende Stimmung kommt. Hier muss jeder fĂŒr sich selbst den passenden Weg finden. Ein weiterer Tipp als Vorbereitung auf das Spiel mit dem Dildo ist, diesen durch warmes Wasser auf Körpertemperatur zu bringen. So fĂŒhlt sich der Dildo in der Vagina oder dem Anus natĂŒrlicher und angenehmer an.

⭐ Kann ich den Dildo mit anderen Sex Toys kombinieren?

Dies ist selbstverstĂ€ndlich möglich und kann zusĂ€tzlichen Spaß bringen. Eine tolle Kombination ist beispielsweise die Benutzung eines Dildos und eines Vibrators. Aber auch Liebeskugeln, Anal Plugs, Cockringe oder Doppeldildos können fĂŒr lustvolle Momente sorgen.

⭐ Gibt es EinschrÀnkungen bei der Verwendung eines Dildos?

GrundsĂ€tzlich sollten Dildos Lust bereiten und einen positiven Effekt auf den Körper haben. EinschrĂ€nkungen findet die Verwendung des Dildos also da, wo sie dem Körper nicht mehr guttut. Bei Schmerzen oder anderen negativen Empfindungen sollte die Verwendung des Dildos vorerst abgebrochen werden. Anschließend kann geschaut werden wo die Ursache dafĂŒr liegt, dass die Verwendung des Dildos als unangenehm empfunden wird.
Vielleicht passt die GrĂ¶ĂŸe des Dildos, seine Form oder seine Art nicht zu deiner Anatomie oder zur Art der geplanten Verwendung.

⭐ Auf was sollten AnfÀnger bei der Verwendung eines Dildos achten?

Bei der erstmaligen Verwendung eines Dildos sollte man darauf achten, kein zu großes Dildo Modell zu werden. Das erstmalige EinfĂŒhren sollte langsam und vorsichtig erfolgen und erst dann, wenn der Körper positiv auf diese Stimulation regiert, kann das Tempo langsam gesteigert werden.

⭐ Können Dildos sowohl anal als auch vaginal verwendet werden?

Dildos können selbstverstĂ€ndlich nicht nur vaginal, sondern auch anal benutzt werden. Auf dem Markt sind spezielle Dildos erhĂ€ltlich, die hinsichtlich GrĂ¶ĂŸe und Form extra auf den analen Gebrauch zugeschnitten sind. Wer denselben Dildo sowohl anal als auch vaginal benutzen möchte, sollte unbedingt auf eine gute Hygiene achten, damit keine Krankheitserreger ĂŒbertragen werden. Nach jeder analen Verwendung muss der Dildo daher zunĂ€chst gereinigt werden. Alternativ kann der Dildo mit einem Kondom ĂŒberzogen werden.

⭐ FĂŒr wen ist ein Dildo geeignet?

Ein Dildo ist grundsĂ€tzlich fĂŒr jeden Erwachsenen geeignet, der neue sexuelle Erfahrungen machen möchte. Egal, ob innerhalb einer Partnerschaft oder im Rahmen der Selbstbefriedigung, die Benutzung eines Dildos kann das eigene Sexleben bereichern.

⭐ Sind Dildos fĂŒr MĂ€nner und Frauen geeignet?

Ja, Dildos können von MĂ€nnern und von Frauen benutzt werden. FĂŒr die anale Verwendung gibt es speziell geformte Dildos, die der Anatomie des Anus nachempfunden und dadurch angenehmer einzufĂŒhren sind.

⭐ Ist der Dildo auch fĂŒr Paare geeignet?

Der Dildo ist ausgezeichnet dazu geeignet, das Sexleben eines Paares zu bereichern. Ein Dildo kann auf unterschiedliche Weise in das Liebesspiel eingebaut werden und dabei jedem der Partner VergnĂŒgen bereiten. UnabhĂ€ngig davon, wer wen penetriert. SelbstverstĂ€ndlich kann sich die Rolle eines Partners auch darauf beschrĂ€nken, die Selbstbefriedigung des anderen lediglich zu beobachten. Auch das kann Lust bereiten. Wie das Spiel mit dem Dildo genau ausgestaltet wird, bleibt jedem Paar selbst ĂŒberlassen.

⭐ FĂŒr was benutzt man einen Doppeldildo?

Ein Doppeldildo ist dafĂŒr konzipiert, gleich zwei Personen auf einmal Lust zu bereiten oder nur einer Person ein ganz besonderes Erlebnis der Selbstbefriedigung zu bescheren. Ein Doppeldildo besteht aus einem langen, sehr dehnbaren Schaft, an dessen beiden Enden sich zwei geformte Eicheln, oder etwas Ă€hnlich Aussehendes, befinden. HĂ€ufig sind die beiden Enden unterschiedlich breit in ihrem Umfang, es gibt aber auch Modelle, deren Enden gleich dick sind.

Es gibt unzĂ€hlige verschiedene Arten, Formen und Designs bei Doppeldildos. Manche stimulieren G-Punkt und Klitoris, andere sind speziell auf die Stimulation des P-Punkt ausgerichtet. Manche Doppeldildos sind speziell fĂŒr die sogenannte Doppelpenetration entwickelt, penetrieren also Vagina und Anus der gleichen Person.

⭐ Kann mit einem Dildo die Klitoris stimuliert werden?

Es gibt Dildos, die ĂŒber einen zusĂ€tzlichen Klitoris Stimulator verfĂŒgen. Neben der Penetration der Vagina sorgt ein separat abgehender kleiner 'Arm' bei dieser Art von Dildos dafĂŒr, dass die Klitoris ebenfalls stimuliert wird. Solche Dildos versprechen ein ganz besonderes sexuelles Erlebnis.

⭐ Kann mit einem Dildo die Prostata stimuliert werden?

Die sogenannten P-Punkt Dildos sind bei vielen MĂ€nnern sehr beliebt. Denn durch ihre besondere Form sind sie in der Lage die Prostata zu stimulieren und dadurch die Chancen auf einen wunderschönen Orgasmus zu erhöhen. Es gibt auch Doppeldildos, die ĂŒber solch eine spezielle P-Punkt Stimulation verfĂŒgen.

⭐ Kann mit einem Dildo der G-Punkt stimuliert werden?

Die G-Punkt Dildos bringen den Frauen sehr viel Freude. Diese Dildos sind durch ihren gebogenen Schaft und ihre besonders ausgeformten Spitzen dazu in der Lage, den G-Punkt zu stimulieren.

⭐ Kann man durch einen Dildo entjungfert werden?

SelbstverstĂ€ndlich kann man auch als 'Jungfrau' einen Dildo verwenden und dadurch erste sexuelle Erfahrungen sammeln. Denn warum auf einen Sexpartner warten, wenn man auch schon einmal alleine seinen Körper erkunden kann. Eine Entjungferung im medizinischen Sinne, also ein Einreißen des JungfernhĂ€utchens, kann durch die Verwendung des Dildos durchaus passieren. Den ersten Sex mit einem anderen Partner ersetzt das Spiel mit dem Dildo natĂŒrlich nicht. Doch das Erkunden des eigenen Körpers mit einem Dildo kann dabei helfen, dass der erste Sex ein noch schöneres Erlebnis wird.

⭐ Enthalten Dildos Weichmacher?

Vor einigen Jahren war das Thema Weichmacher in Sexspielzeug in Politik und Presse ein großes Thema. Vor allen Dingen in Sextoys, die aus Materialien wie Gummi, PVC oder Jelly hergestellt wurden, fand sich vermehrt der Weichmacher Phthalat. Diese Materialien werden allerdings immer weniger verwendet, um Dildos oder andere Sexspielzeuge herzustellen. Wer beim Dildokauf auf gute QualitĂ€t und richtige Materialien setzt, tut seiner Gesundheit einen Gefallen. Medizinisches Silikon, ABS - Kunststoff oder Glas sind beispielsweise Materialien, zu denen man bei einem Dildo Kauf greifen kann.

⭐ Ist der Dildo wasserdicht?

Je nach Material, aus dem der Dildo gefertigt wurde, können diese wasserdicht sein. Ein Großteil der Dildo Hersteller setzt mittlerweile auf wasserdichte Materialien, so dass man sein Spielzeug auch in der Badewanne, unter der Dusche oder im Pool benutzen kann. Wer Wert auf einen wasserdichten Dildo legt, sollte vor dem Dildo Kauf genau die Eigenschaften der einzelnen Modelle studieren.

⭐ Wie reinige ich einen Dildo?

Die Reinigung des Dildos nach jedem Gebrauch ist enorm wichtig, damit Krankheitserreger keine Chance haben. Zudem ist es der eigenen Lust nur wenig zutrÀglich, einen ungereinigten Dildo zu verwenden.

Dabei ist es jedoch nicht notwendig, das Sextoy mit aggressiven Desinfektionsmitteln zu sĂ€ubern. Vielmehr reicht es aus, den Dildo mit Wasser und Seife zu reinigen. GrundsĂ€tzlich sollte man nur Mittel an den Dildo lassen, die man auch am eigenen Körper verwenden wĂŒrde. Wem warmes Wasser und Seife nicht ausreicht, der kann sich im Sexshop oder online ein spezielles Reinigungsmittel bestellen.

Dildos aus rostfreiem Stahl oder aus Silikon können sogar einige Minute in kochendes Wasser gelegt werden, um sie zu desinfizieren. Bei Dildos aus Glas sollte dies aber auf keinen Fall gemacht werden, da ansonsten das Glas zerspringen könnte.

⭐ Wie langlebig ist ein Dildo?

Die Antwort auf diese Frage hÀngt nicht nur davon ab, aus welchem Material der Dildo gefertigt wurde, sondern auch wie oft er benutzt wird und wie gut er gepflegt wird. Bei einer guten Pflege und einem hochwertigen Dildo können Anwender viele Jahre Freude an ihrem Sexspielzeug haben.

⭐ Wie bewahre ich einen Dildo auf?

Beim Kauf vieler Dildos werden auch geeignete Etuis oder Beutel geliefert, in denen die Sextoys anschließend aufbewahrt werden können. Aber auch einfache Kartons oder große Socken können sich dazu eignen, einen Dildo in ihnen zu verstauen. Die Etuis oder Beutel sollten zudem an einem sicheren Ort aufbewahrt werden, damit die eigenen Kinder oder Besucher nicht direkt ĂŒber die Sexspielzeuge stolpern. Zudem ist es wichtig, dass bei der Aufbewahrung gleich mehrerer Toys darauf geachtet wird, dass diese nicht miteinander in BerĂŒhrung kommen. Das ist hygienischer. Ebenfalls sollten nur gereinigte und bereits wieder getrocknete Dildos und Sextoys in Beuteln, Etuis oder Kartons verstaut werden.

⭐ Welche Alternativen können zum Dildo genutzt werden?

Die beliebteste Alternative zum Dildo ist der Vibrator. Vibratoren kommen in allerhand Formen und Arten daher. Manche Vibratoren sind lĂ€nglich und Ă€hnlich geformt wie ein Dildo und können ebenso in die Vagina oder den Anus eingefĂŒhrt werden. Anders als ein Dildo verfĂŒgen Vibratoren zusĂ€tzlich noch ĂŒber eine Vibrationsfunktion, welche die erogenen Zonen wie den G-Punkt oder die gesamte Vagina stimulieren. Andere Arten von Vibratoren hingegen, konzentrieren sich eher auf die Stimulation der Klitoris.

FĂŒr Fans der Analerotik gibt es außerdem verschiedene Analtoys, die speziell auf die analen Freuden ausgelegt sind. Anal Plugs, Analketten oder Analkugeln sind nur einige dieser Spielzeuge. Solche vibrierenden Eier oder Ketten gibt es selbstverstĂ€ndlich auch speziell fĂŒr die vaginale Verwendung.

Eine besondere AusfĂŒhrung des Dildos ist der sogenannte Strap-on. Dieser Dildo kann umgeschnallt werden, so dass Frauen mit ihm andere Frauen oder auch MĂ€nner beglĂŒcken können. Eine andere Dildo Variante ist mit einem Saugnapf ausgestattet, so dass man ihn an der Wand oder auf dem Boden anbringen kann, um mit ihm viele verschiedene Stellungen auszuprobieren. Neben diesen Spielzeugen gibt es noch viele weitere Toys, die sich beispielsweise auf die Stimulation des Brustbereichs konzentrieren. Diese sind zum Beispiel Nippelsauger oder Nippelklemmen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top