Vibrator Test und Vergleich 2021

Vibrator Test & Vergleich

Vibrator im Test – die besten klassischen Vibratoren im Vergleich

Rating: 5.0/5. Von 2 Abstimmungen.
Bitte warten...

Das Wichtigste in KĂŒrze

Vibratoren gehören neben den Dildos zu den am weitesten verbreiteten Sexspielzeugen. Im Gegensatz zu einem Dildo vibriert ein Vibrator und stimuliert auf diese Weise verschiedene erogene Zonen. Vornehmlich wird er von Frauen und Paaren genutzt. Mittlerweile haben jedoch auch mehr und mehr MĂ€nner die erregende Wirkung von Vibratoren entdeckt. Jeder Vibrator enthĂ€lt einen kleinen Elektromotor, der zumeist von Batterien mit Strom versorgt wird. Vibratoren werden hauptsĂ€chlich aus Kunststoffen hergestellt. Diese können unter UmstĂ€nden gefĂ€hrliche Weichmacher enthalten, die die Gesundheit beeintrĂ€chtigen. Je nach Anwendung sollte ein Vibrator zum Schutz vor Infektionen mit einem Kondom benutzt und anschließend grĂŒndlich gereinigt werden.

Unsere Favoriten

Der beste klassische Vibrator

Um den Ă€ußeren Intimbereich mit lustvollen Vibrationen zu stimulieren, legt man das eine Ende des Bands um die Spitze des Vibrators und das andere Ende um das untere Ärmchen. Nun wird der Vibrator so angelegt, dass der kĂŒrzere Arm auf der Klitoris aufliegt und das lange Ende die Schamlippen stimuliert.
Bevor der Amorino vaginal eingefĂŒhrt wird, muss unbedingt das Silikonband entfernt werden. Beim EinfĂŒhren des Vibrators, sollte das Ärmchen in Richtung Klitoris zeigen. Amorino verspricht doppeltes VergnĂŒgen, denn wĂ€hrend nun dieser Arm die Klitoris verwöhnt, kĂŒmmert sich die speziell gekrĂŒmmte Spitze innen um den G-Punkt.
Dank seiner schlanken und kompakten Form ist Amorino auch ideal fĂŒr die anale Stimulation geeignet. Amorino verschafft sowohl ihr als auch ihm prickelnde Momente. Auch hier muss das BĂ€ndchen vorher abgenommen werden. Besonders bei ihm sorgt die spezielle KrĂŒmmung fĂŒr intensive lustvolle Erlebnisse, da sie seine Prostata massiert, wĂ€hrend der kurze Arm mit sanftem Druck den Damm verwöhnt.
Details:
Material: medizinisches Silikon (Schaft, Band), ABS (Bedienelement)
LĂ€nge: 17,6 cm
Ø ca. 2,7 cm
Laufzeit: ca. 2-4 Stunden
Standby: bis zu 6 Monate
Wasserdicht
Inklusive USB-Ladekabel
Hinweis: Ladekabel nur ĂŒber USB an Computer anschließbar.

Das beste Preis-Leistungs-VerhÀltnis

Der Sweet Touch Mini Clit Vibrator der Marke 50 Shades of Grey ist trotz seiner Maße von 14 x 7,6 cm nicht zu unterschĂ€tzen: Mit der Schaufel-Spitze ermöglicht er eine punktgenaue Klitorisstimulation in zehn Vibrationsmustern. Er besteht aus weichem Silikon und ist rundum wasserdicht, was sowohl die Reinigung, als auch Lustspiele im feuchten Nass erleichtert. Der Vibrator wird mit einer AAA-Batterie betrieben. Er kommt in elegantem schwarz und macht mit seinem Auftritt dem Namen seiner Marke alle Ehre. Einsetzbar ist er nicht nur klitoral, sondern auch vaginal und am G-Punkt.

Welche Arten gibt es?

Welche Modelle gibt es?

Neben dem klassischen Vibrator in Stabform haben sich in den letzten Jahren vor allem sogenannte Druckwellenvibratoren auf dem Markt sehr erfolgreich etabliert. DarĂŒber hinaus gibt es auch spezielle Auflegevibratoren, die im wahrsten Sinne des Wortes auf die Vagina gelegt werden. Zu nennen wĂ€ren in diesem Zusammenhang außerdem noch G-Punkt-Vibratoren, Perlenvibratoren und besonders kleine Mini-Vibratoren. Alle diese GerĂ€te können unterschiedliche Formen aufweisen und erinnern zum Teil gar nicht mehr an die klassische Stabform.

Welche QualitÀtsunterschiede gibt es?

Vibrator ist nicht gleich Vibrator. UnabhĂ€ngig von der gewĂ€hlten Variante können die GerĂ€te erhebliche QualitĂ€tsunterschiede aufweisen. Diese beziehen sich hĂ€ufig auf das verwendete Material, die LeistungsstĂ€rke, die Möglichkeit zur Regulierung der IntensitĂ€t, die LautstĂ€rke des Motors und nicht zuletzt auch die Bedienbarkeit. Als ein besonders wichtiges Kriterium kristallisiert sich mehr und mehr der Energieverbrauch heraus. Der wiederum ist zum einem nicht unerheblichen Anteil von den verbauten Akkus abhĂ€ngig. Ganz allgemein kann man sagen, dass eher preisgĂŒnstige Vibratoren eine eher geringe QualitĂ€t und auch einen geringen Bedienkomfort aufweisen. Das gilt zwar nicht immer, aber doch sehr hĂ€ufig. Letztlich kommt es vor allem darauf an, was die Anwenderin oder der Anwender ganz konkret sucht und worauf sie oder er wert legt.

Kaufkriterien

Material und FlexibiltÀt

Vibratoren gibt es verschiedenen Materialien. Besonders beliebt sind diese, die aus medizinischem Silikon hergestellt wurden. Diese sind besonders hautfreundlich und lösen keine Allergien aus. Bei Vibratoren aus PVC, Gummi oder Latex sieht dies hÀufig anders aus. Zudem können sich hier schÀdliche Weichmacher aus den Materialien lösen.
Die Modelle, welche aus medizinischem Silikon hergestellt werden, sind meist auch Ă€ußerst flexibel, damit einem echten VergnĂŒgen nichts im Wege steht. Weitere Mögliche Materialien, welche jedoch keine FlexibilitĂ€t mit sich bringen, sind diese aus Glas oder Metall. Diese haben wiederum den Vorteil, dass die Reinigung hier sehr hygienisch und einfach ausfĂ€llt. Stein oder Keramik Vibratoren sind ebenfalls auf dem Markt zu finden. Diese sind jedoch eher selten.

Form und OberflÀche

Geht es um die Form und OberflÀche eines Vibrators, ist die Auswahl wirklich grenzenlos. Von Auflegevibratoren bis hin zu Vaginal- und Analvibratoren in einem, gibt es hier alles. Besonders beliebt sind die Rabbit Ausfertigungen, welche sowohl vaginal, als auch klitoral stimulieren können. Auch die OberflÀche eines Vibrators kann sehr variieren. Diese kann glatt sein oder Noppen haben, welche das Erlebnis der Selbstbefriedigung noch intensiver machen. Hier kann der Nutzer selber wÀhlen, wie das ideale Sextoy aussehen soll.

LĂ€nge und Durchmesser

Auch bei LĂ€nge und Durchmesser gibt es die unterschiedlichsten Ausfertigungen. Von einem mini Vibrator fĂŒr die Handtasche, bis hin zu einem gigantischen Analvibrator gibt es wirklich alles. Hier variieren sowohl der Durchmesser, als auch die LĂ€nge. Die bevorzugte LĂ€nge eines Vibrators betrĂ€gt in Deutschland durchschnittliche 18,5 Zentimeter.

Programmvielfalt und IntensitÀt

Die heutige Technik macht so ziemlich alles möglich. NatĂŒrlich gibt es nach wie vor klassische Modelle, bei denen der Nutzer genau eine Vibrationsstufe hat, mit der der Höhepunkt erreicht werden kann. Wer auf mehr Abwechslung steht, kann zu den Modellen mit ĂŒber 20 einstellbaren Stufen und Rhythmen greifen. Hier gibt es Vibratoren, die auf Knopfdruck, per Fernbedienung oder sogar ĂŒber eine App aus der Entfernung gesteuert werden können. Die IntensitĂ€t der Vibration kann der Nutzer in den meisten FĂ€llen selber bestimmen.

Geruch

Vibratoren haben je nach Material vor allem zu Beginn einen unangenehmen, unnatĂŒrlichen Geruch. Dies ist vor allem bei Modellen aus PVC, Gummi und Latex der Fall. Medizinischen Silikon gibt einen leichteren Geruch ab, wĂ€hrend die Vibratoren aus Glas, Keramik, Stein und Metall nahezu geruchslos sind. Menschen die empfindlich auf GerĂŒche reagieren, sollten daher auf dieses Kriterium achten.

LautstÀrke

Ein wichtiger Punkt bei der Wahl des richtigen Vibrators ist natĂŒrlich auch die LautstĂ€rke. Vor allem, wenn Frau den Vibrator unbemerkt nutzen möchte, ist es wichtig, dass das gewĂ€hlte Modell keine verrĂ€terischen GerĂ€usche macht. Die moderneren und neueren Modelle sind in dieser Kategorie meist wirklich leise. Ältere Modelle hingegen können sehr laut sein. Vor allem bei den kleinen Taschenvibratoren, welche auch unterwegs eingesetzt werden können, sollte die Nutzerin darauf achten, dass diese sehr leise sind um unangenehme Momente zu vermeiden. Hier gilt natĂŒrlich auch, dass je schwĂ€cher die Vibration ist, desto leiser ist der Vibrator auch.

Ladefunktion und Akkulaufzeit

Manche Vibratoren werden noch ganz klassisch per Batterie betrieben. Hier empfiehlt es sich, immer Ersatz Batterien im Haus zu haben, damit diese schnell ausgetauscht werden können. Die neueren Modelle können meist per USB-Anschluss ĂŒber ein mitgeliefertes Kabel geladen werden. Hier sollte die Nutzerin vor dem Gebrauch sicherstellen, dass der Vibrator ausreichend geladen ist und nicht wĂ€hrend des Liebesspiels versagt. Einige Modelle haben eine Leuchte, an der erkennbar ist, wie viel Power das GerĂ€t noch hat.

Bedienbarkeit und Handlichkeit

Sowohl Bedienbarkeit als auch Handlichkeit sind zwei wichtige Punkte bei der Wahl des richtigen Vibrators. Schließlich will Frau die Ekstase ja richtig genießen, ohne vorher noch ewig lange Bedienungsanleitungen zu lesen. Die gute Nachricht ist, dass vor allem Modelle, die per Knopfdruck oder Fernbedienung sehr einfach zu bedienen sind. GerĂ€te, die per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden können, sind hier etwas komplizierter, stellen jedoch keine große Herausforderung dar.
Die Handlichkeit eines Vibrators ist sehr wichtig. Hierzu gehört, wie leicht dieser eingefĂŒhrt werden kann und wie sicher dies ist. Vor allem bei kleinen Modellen ist eine RĂŒckholschlaufe wichtig, damit dieser nicht in der Vagina verschwinden kann. Auch die Reinigung ist ein wichtiger Punkt, welcher immer beachtet werden sollte. Denn nur, wenn ein Vibrator richtig gereinigt werden kann, werden keine Bakterien oder Keime in die Scheide eingefĂŒhrt. Idealerweise ist eine Reinigung mit heißen Wasser und Seife möglich.

Zusatzfunktionen

Besonders toll sind Zusatzfunktionen, wie die Steuerung per App. FĂŒr Paare, die auf Distanz wohnen, ist diese Zusatzfunktion sehr reizvoll und immer fĂŒr Überraschungen gut.
Einige Vibratoren sind wasserdicht und können somit auch bei einem entspannten Bad oder unter der Dusche genutzt werden.
Besonders neue Modelle verfĂŒgen ĂŒber eine Abspritz Funktion, ĂŒber die der mĂ€nnliche Orgasmus simuliert wird. Hierzu gibt es kĂŒnstliches „Sperma“ zu kaufen. Bei dieser Vibrator Ausfertigung sollte jedoch unbedingt auf eine ausreichende Reinigung geachtet werden, da sich hier leicht Keime einnisten.

Design

Das Design eines Vibrators ist wirklich von Modell zu Modell unterschiedlich. Der Vibrator kann Formen von Eiern, Zungen, Hasen und Delphinen haben oder einfach im Design eines Penisses produziert werden. Auch bei den Farben ist die Auswahl groß. Knallige Pink Töne, mysteriöse Schwarz Töne oder echte Hautfarben sind alle möglich. Egal ob die Frau auf helle oder dunkle Haut steht, Vibratoren gibt es wirklich in allen Farben zu kaufen.

Diskretion

NatĂŒrlich ist es beim Kauf auch wichtig auf die Diskretion zu achten. Wie gut ist der Vibrator verpackt? Wie kann dieser gelagert werden? Einige Modelle werden mit hĂŒbschen Schachteln geliefert, die genauso gut fĂŒr die Aufbewahrung von Schmuck sein könnten. Bei der Bestellung in einem Sexshop sollte der Nutzer darauf achten, dass die Lieferung diskret erfolgt. Seriöse Sexshops bieten daher eine Lieferung mit einer unauffĂ€lligen Absender Anschrift an. Dies kann beispielsweise die Adresse eines Copyshops sein.

Die 10 besten Vibratoren

Platz 1

Um den Ă€ußeren Intimbereich mit lustvollen Vibrationen zu stimulieren, legt man das eine Ende des Bands um die Spitze des Vibrators und das andere Ende um das untere Ärmchen. Nun wird der Vibrator so angelegt, dass der kĂŒrzere Arm auf der Klitoris aufliegt und das lange Ende die Schamlippen stimuliert.
Bevor der Amorino vaginal eingefĂŒhrt wird, muss unbedingt das Silikonband entfernt werden. Beim EinfĂŒhren des Vibrators, sollte das Ärmchen in Richtung Klitoris zeigen. Amorino verspricht doppeltes VergnĂŒgen, denn wĂ€hrend nun dieser Arm die Klitoris verwöhnt, kĂŒmmert sich die speziell gekrĂŒmmte Spitze innen um den G-Punkt.
Dank seiner schlanken und kompakten Form ist Amorino auch ideal fĂŒr die anale Stimulation geeignet. Amorino verschafft sowohl ihr als auch ihm prickelnde Momente. Auch hier muss das BĂ€ndchen vorher abgenommen werden. Besonders bei ihm sorgt die spezielle KrĂŒmmung fĂŒr intensive lustvolle Erlebnisse, da sie seine Prostata massiert, wĂ€hrend der kurze Arm mit sanftem Druck den Damm verwöhnt.
Details:
Material: medizinisches Silikon (Schaft, Band), ABS (Bedienelement)
LĂ€nge: 17,6 cm
Ø ca. 2,7 cm
Laufzeit: ca. 2-4 Stunden
Standby: bis zu 6 Monate
Wasserdicht
Inklusive USB-Ladekabel
Hinweis: Ladekabel nur ĂŒber USB an Computer anschließbar.

Vorteile

  • G-Punkt-, Rabbit-, Anal- und Auflegevibrator zusammen
  • Ă€ußere Stimulation durch abnehmbares Stimulationsband
  • 6 Vibrationsmuster
  • 6 Geschwindigkeiten
  • fĂŒr SIE und IHN
  • aus medizinischem Silikon

Platz 2

Dieser Auflegevibrator vermittelt ein ganz besonders anschmiegsames HautgefĂŒhl aufgrund seiner samtigen weichen OberflĂ€che. Seine flexiblen Ohren lassen sich ganz einfach zusammendrĂŒcken, sodass die intensive Stimulation konzentriert an einem Punkt genossen werden kann. In jedem Ohr befindet sich ein kraftvoller Motor mit insgesamt 3 Vibrationsmodi, von sanft vibrierend bis kraftvoll pulsierend. Ob unter der Dusche, in der Badewanne oder auf Reisen, dieser dezente Vibrator sogt gewiss ĂŒberall fĂŒr intensive Erlebnisse.
Details
Material: medizinisches Silikon
Phthalatfrei
Wasserdicht bis 1 m
Batterien sind im Lieferumfang enthalten.

Vorteile

  • handlicher Auflegevibrator
  • 3 Geschwindigkeiten
  • 3 Vibrationsmodi
  • 2 flexible Ohren
  • anschmiegsame OberflĂ€che
  • aus medizinischem Silikon

Platz 3

Der Elise 2 Vibrator von Lelo in der Farbe rosa besteht aus Silikon und ist zu 100% wasserdicht. Er kommt mit einer LĂ€nge von 22 cm, einem Durchmesser von 3,6-4,2 cm und einem Gewicht von 210g. Zu seinen zahlreichen Annehmlichkeiten zĂ€hlen der wiederaufladbare Akku, eine extra starke Vibration und eine einjĂ€hrige Herstellergarantie. Der Elise 2 Vibrator ist eine Optimierung des VorgĂ€ngermodells, das sich aufgrund seiner starken Vibration schon großer Beliebtheit erfreut hat. Der Elise 2 verfĂŒgt ĂŒber einen zweiten Motor und daher ĂŒber eine doppelt so starke Vibration in acht Stufen. Er ist klitoral und vaginal verwendbar.

Gesamtnote:  Sehr gut  (9.3)

Vorteile

  • 2 leise, separate Motoren fĂŒr noch stĂ€rkere Stimulation
  • Ergonomisch geformter Schaft
  • 8 Stimulationsstufen
  • Lieferung im Satinbeutel und eleganter Verpackung
  • Mit Batteriestandsanzeige

Platz 4

Volta ist ein Auflegevibrator der Marke Fun Factory und in den Farben pink, orange, grĂŒn und schwarz erhĂ€ltlich. Er hat einen Griff aus Plastik, auf dem der eigentliche Vibrator aus weichem Silikon sitzt. Die GesamtlĂ€nge betrĂ€gt 18,9 cm, der Durchmesser 4,7 cm. Der Vibrator ist wasserdicht und durch das mitgelieferte USB-Ladekabel wiederaufladbar. Das Besondere an diesem Vibrator ist seine Form: Seine Spitze besteht aus zwei Zungen, die sowohl Frau als auch Mann in vielen Variationen verwöhnen können. Dies wird noch gefördert durch sechs verschiedene Vibrationsmodi. Nach der Beendigung des Lustspiels kann der „Volta“ mit Wasser und milder Seife bzw. mit einem Toycleaner gereinigt werden.

Gesamtnote:  Sehr gut  (9.2)

Vorteile

  • Vielseitiger Vibrator mit 2 vibrierenden Zungen
  • Zwei bewegliche Spitzen steigern Empfindsamkeit und Erregung
  • 6 Geschwindigkeiten und 6 Rhythmen
  • Stimuliert Frauen klitoral
  • Vielseitig einsetzbar zur Stimulation externer Hotspots
  • Perfektes Toy fĂŒr Paare
  • Schnelles Ausschalten mit der FUN-Taste

Platz 5

Die Besonderheiten des Onda G-Punkt-Vibrator sind die realistischen Bewegungen, die denen von auf- und abstreichenden Fingern nachempfunden wurden. Die realistischen Bewegungen der Mikro-Robotik stimulieren auf ganz besondere Weise den menschlichen G-Punkt. Die LĂ€nge und die Position der StĂ¶ĂŸe können ganz individuell nach Vorliebe gesteuert werden. 10 Vibrationsmodi und 10 Stoßbewegungen sorgen fĂŒr immer wieder neuen und vor allem abwechslungsreichen Spaß. Eine stylische und hygienische SchutzhĂŒlle zum Verreisen und Aufbewahren ist ebenfalls inklusive.
Onda sollte nur im ausgeschalteten Zustand eingefĂŒhrt und entfernt werden
EinfĂŒhren und ĂŒber dem G-Punkt positionieren.
Zuerst muss die Ein/Aus-Taste betÀtigt werden und danach erst die Steuertaste um die perfekte Position und den idealen Modus zu finden.

Vorteile

  • realistische Bewegungen
  • verwendet Mikrorobotik, die menschliche Bewegungen simuliert
  • prĂ€zise Steuerung
  • 10 Vibrationsmodi
  • 10 Stoßbewegungen
  • 100% wasserdicht
  • aufladbar

Platz 6

Pleasure Air(TM), die neue revolutionĂ€re Stimulationstechnologie ermöglicht eine berĂŒhrungsfreie Stimulation der Klitoris durch Druckwellen. Eine Überreizung gehört durch diesen Vibrator nun endgĂŒltig der Vergangenheit an. Zwei StimulationsaufsĂ€tze in unterschiedlichen GrĂ¶ĂŸen erlauben es zudem den Womanizer individuell anzupassen. Dieses Toy lĂ€sst sich durch die neue Verschlusskappe besonders hygienischen und sorgenfrei transportieren. Zusammen mit dem eleganten Design ist der Vibrator ein sehr diskretes und unauffĂ€lliges Erotik-Accessoire.
Der neue Liberty-Auflegevibrator mit 6 verschiedenen IntensitĂ€tsstufen ermöglicht sowohl eine sehr sanfte Stimulation so wie intensive Erlebnisse. Die Klitoris wird von der kleinen Öffnung vorne am Toy leicht angesaugt und durch pulsierende Druckwellen stimuliert. Viele Frauen beschreiben den durch den neuen Liberty-Auflegevibrator erlebten Orgasmus als ein absolut neues GefĂŒhl.

Vorteile

  • Klitoris-Stimulation durch Druckwellen
  • keine Überreizung dank patentierter Pleasure Air Technologie
  • 100% wasserdicht
  • 6 unterschiedliche IntensitĂ€tsstufen
  • 2 StimulationsaufsĂ€tze
  • einfacher Transport dank hygienischer Verschlusskappe

Platz 7

Der Sweet Touch Mini Clit Vibrator der Marke 50 Shades of Grey ist trotz seiner Maße von 14 x 7,6 cm nicht zu unterschĂ€tzen: Mit der Schaufel-Spitze ermöglicht er eine punktgenaue Klitorisstimulation in zehn Vibrationsmustern. Er besteht aus weichem Silikon und ist rundum wasserdicht, was sowohl die Reinigung, als auch Lustspiele im feuchten Nass erleichtert. Der Vibrator wird mit einer AAA-Batterie betrieben. Er kommt in elegantem schwarz und macht mit seinem Auftritt dem Namen seiner Marke alle Ehre. Einsetzbar ist er nicht nur klitoral, sondern auch vaginal und am G-Punkt.

Vorteile

  • Mini Vibrator
  • Schaufel-Spitze
  • Punktgenaue Klitorisstimulation
  • 10 Vibrationsmuster
  • Samtweiches Silikon
  • Rundum Wasserdicht
  • Latex- & Weichmacherfrei
  • Maße: 14 x 7,6 cm
  • Batteriebedarf: 1 x AAA

Platz 8

Dieser Vibrator ist dank seiner handlichen GrĂ¶ĂŸe von nur 10 cm besonders diskret. Das leicht gebogene Oberteil eignet sich ideal zur punktgenauen Stimulation der Klitoris, Brustwarzen, Eichel und anderer erogener Zonen. Durch Drehen des Deckels kann der Vibrator an die individuellen BedĂŒrfnisse optimal angepasst werden. Bcute Classic Curve besteht aus hygienischem, porenfreiem Silikonmaterial, ist Ă€ußerst körperfreundlich und fĂŒhlt sich unglaublich sinnlich an. Das einzigartige Material erwĂ€rmt sich schnell, um der KörperwĂ€rme zu entsprechen, und bietet gleichzeitig ein seidig glattes GefĂŒhl.
Dieser diskrete Vibrator eignet sich aufgrund seiner wasserdichten Beschaffenheit perfekt zur Stimulation unter der Dusche oder in der Badewanne.

Vorteile

  • aus hautfreundlichem Silikon
  • edles Design
  • Klitoris-Stimulation
  • tiefe Penetration
  • wasserfest
  • batteriebetrieben

Platz 9

Der bdesired Deluxe in der Farbe rose von B Swish ist ein klassischer Vibrator mit einer LĂ€nge von 15,24 cm, von denen ganze 12,7 cm einfĂŒhrbar sind. Sein Durchmesser betrĂ€gt 3,5 cm. Durch seine Maße ist er fĂŒr AnfĂ€nger geeignet, lĂ€sst aber auch die erfahrene Dame nicht zu kurz kommen. Er besteht aus hygienischem Silikon und ist wasserdicht. Betrieben wird der Vibrator mit zwei AAA-Batterien. Sowohl seine LĂ€nge, als auch seine Form sind fĂŒr eine anregende G-Punkt-Stimulation ausgelegt. Er verfĂŒgt ĂŒber sechs Vibrationsstufen und kommt im Aufbewahrungsbeutel.

Vorteile

  • Silikon Vibrator
  • Hygienisches Silikon
  • 6 Vibrationsstufen
  • Wasserdicht
  • GesamtlĂ€nge: 15,24 cm
  • EinfĂŒhrbare LĂ€nge: 12,7 cm
  • Durchmesser: 3,5 cm
  • + Aufbewahrungsbeutel
  • Batteriebedarf: 2 x AAA

Platz 10

Das Bgood Deluxe ist ein MassagegerĂ€t das garantiert keinen Wunsch unerfĂŒllt lasst. B Swish – bgood Deluxe Blue ist ideal fĂŒr AnfĂ€nger oder fĂŒr alle, die traditionelle Optik zu schĂ€tzen wissen. Das natĂŒrliche GefĂŒhl und die wasserdichte Technik dieses MassagegerĂ€ts werden durch sein seidiges GefĂŒhl und sein verfĂŒhrerisches Design verstĂ€rkt. Dieser Vibrator ist bestens zur Selbsterkundung und fĂŒr Paaren geeignet, die gemeinsam sinnliche Abenteuer erleben wollen.
Bei den 6 Funktionen dieses Vibrators ist gewiss fĂŒr jede Vorliebe und jede Stimmung etwas dabei. Egal, ob der Bgood Deluxe traditionell verwendet wird oder die Klitoris und die Brustwarzen in kreisenden Bewegungen damit gestreichelt werden, wer ihn einmal ausprobiert hat, will ihn nicht wieder missen.
Der Bgood Deluxe besteht aus hygienischen, nicht porösen Silikonmaterialien und ABS-Kunststoffen und wird am besten mit einem hochwertigen Gleitmittel auf Wasserbasis verwendet, um die glatte OberflĂ€che zu schĂŒtzen.

Vorteile

  • 6 Vibrationsstufen
  • wasserdicht
  • batteriebetrieben
  • Laufzeit: 3 Stunden
  • 100% wasserdicht
  • samtweiches, hochwertiges Silikon

Ratgeber

Was ist ein klassischer Vibrator?

Typischerweise handelt es sich bei einem Vibrator um ein elektromechanisches Sexspielzeug. Das Toy vibriert – daher auch der Name Vibrator – und stimuliert auf diese Weise die erogenen Zonen des Körpers. UrsprĂŒnglich wurden Vibratoren hauptsĂ€chlich von Frauen bei der Selbstbefriedigung genutzt. Mittlerweile kommen sie jedoch auch mehr und mehr bei Paaren und MĂ€nnern zum Einsatz. Historisch gesehen haben sich Vibratoren aus medizinischen GerĂ€ten entwickelt, die zu Beginnt des 20. Jahrhunderts zur Behandlung der sogenannten „Hysterie“ bei Frauen entwickelt worden sind.

Wie funktioniert ein klassischer Vibrator?

Das zentrale Element eines jeden Vibrators ist ein kleiner Elektromotor, der im Inneren des GerĂ€tes verbaut ist und in den allermeisten FĂ€llen mit Gleichstrom betrieben wird. An diesem Motor sitzt in der Regel ein Schwungkörper, der eine sogenannte Unwucht aufweist. Ist der Motor eingeschaltet, wird der Schwungkörper angetrieben und verursacht die erwĂŒnschte Vibration. Diese kann nur an bestimmten Stellen des Vibrators spĂŒrbar sein oder am ganzen GerĂ€t. Die Energie fĂŒr den Motor kommt von Batterien oder von wiederaufladbaren Akkus. Die Spannung betrĂ€gt dabei meist drei Volt. Es gibt allerdings auch GerĂ€te, die mit der Netzspannung oder mit einem Trafo und zwölf Volt Niederspannung arbeiten. Dann handelt es sich hĂ€ufig um Vibratoren, die ganz besonders starke Vibrationen ermöglichen. Die IntensitĂ€t der Vibrationen lĂ€sst sich hĂ€ufig individuell und nach dem eigenen BedĂŒrfnis am GerĂ€t selbst einstellen.

Aus welchem Material wird ein klassischer Vibrator gefertigt?

Vibratoren werden heute in der Regel aus Kunststoffen, Silikonen oder aus Naturlatex gefertigt. Bei den Kunststoffen wird hauptsĂ€chlich auf PVC zurĂŒckgegriffen. Dem PVC wie auch den Silikonen sind in sehr vielen FĂ€llen jedoch weitere Stoffe beigemischt, die zu bestimmten Eigenschaft des Materials fĂŒhren. So entsteht etwa durch den Überzug der OberflĂ€che mit Jelly beispielsweise ein besonders weiches und biegsames GerĂ€t. Die Zusatzstoffe können unter UmstĂ€nden zu gesundheitlichen Problemen bei der Anwenderin oder dem Anwender fĂŒhren.

Kann es zu allergischen Reaktionen kommen?

Ja, das ist möglich. Ob es aber tatsĂ€chlich zu einer allergischen Reaktion bei der Anwenderin oder dem Anwender kommt, hĂ€ngt weitgehend von seiner diesbezĂŒglichen Disposition ab. Vor allem Latex und Naturlatex können bei Vorliegen einer Latexallergie erhebliche Probleme auf der Haut verursachen. Es kommt dann hĂ€ufig zu starken Rötungen, Pusteln und ganz allgemein zu einem unangenehmen Ausschlag an zumeist sehr sensiblen Körperstellen wie etwa den Geschlechtsorganen.

Enthalten klassische Vibratoren Schadstoffe?

Nicht alle, aber eine sehr große Zahl von Vibratoren enthalten Schadstoffe. Nach Untersuchungen des Kölner ECO-Umweltinstituts sowie der Zeitschrift Ökotest handelt es sich dabei um Weichmacher wie etwa Phthalate und Lösungsmittel wie beispielsweise Toluol. Beide Stoffgruppen konnten in vielen GerĂ€ten in hohen Konzentrationen nachgewiesen werden. Sie stehen unter anderem Im Verdacht, krebserregend zu sein. Ob Vibratoren Weichmacher und Lösungsmittel enthalten bzw. in welcher Konzentration sie darin verarbeitet worden sind, sollte deshalb ein wichtiges Kriterium fĂŒr die Kaufentscheidung sein. Leider fehlt es dazu hĂ€ufig an konkreten Angaben. Ganz allgemein lĂ€sst sich jedoch sagen, dass besonders preisgĂŒnstige bzw. billige Produkte betroffen sind.

WofĂŒr können klassische Vibratoren eingesetzt werden?

Üblicherweise werden klassische Vibratoren zur Massage der Haut und zur Stimulation der erogenen Zonen wie Klitoris, Schamlippen, Brustwarzen oder dem Penis verwendet. Aus wissenschaftlicher Sicht wirken Vibratoren auf die sogenannten Mechanorezeptoren in der Haut, die Frequenzen in einem Bereich von einem bis hin zu 1 000 Hertz wahrnehmen können. Ziel ist stets eine sexuelle Erregung und schlussendlich auch ein sexueller Höhepunkt, also ein Orgasmus.

Warum sollte eine Frau mit einem klassischen Vibrator masturbieren?

Sehr viele Frauen haben Probleme beim Masturbieren zum Höhepunkt zu kommen. Die Verwendung eines Vibrators kann da hilfreich sein. Durch die Vibrationen des GerĂ€tes erfolgt in der Regel eine deutlich stĂ€rkere Stimulation als dies beispielsweise durch Hand und Finger möglich ist. Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Frau bei Verwendung eines Vibrators zum Orgasmus kommt, steigt damit signifikant an. Allerdings spielen dabei auch andere Aspekte eine große Rolle. So manche Frau empfindet das surrende GerĂ€usch eines Vibrators als eher abtörnend.

Wie unterscheidet sich ein klassischer Vibrator von anderen Vibratoren?

Der klassische Vibrator ist immer noch als Massagestab konzipiert. Er weist also eine phallische Form auf, bei der vor allem die Spitze vibriert. Er ist zumeist dafĂŒr gedacht, in die Vagina eingefĂŒhrt zu werden und den Bereich, um die Vagina zu stimulieren. Abweichend vom klassischen Vibrator gibt es zwischenzeitlich jedoch eine ganze Reihe weiterer Varianten. So existieren beispielsweise spezielle Vibratoren, die vor allem fĂŒr die Reizung der Klitoris, der Brustwarzen oder auch des Anus entwickelt worden sind. Diese weichen dann meist auch von der klassischen Stabform ab.

Was kostet ein klassischer Vibrator?

Pauschale Angaben zum Preis sind sehr schwierig. Was ein Vibrator kostet hĂ€ngt von vielen Faktoren ab. So spielen beispielsweise Kriterien wie die IntensitĂ€t der Vibrationen, die Regulierungsmöglichkeiten und das verwendete Material eine Rolle. Einen besonders gĂŒnstigen Vibrator kann man oft schon fĂŒr rund zehn Euro kaufen. Man kann genauso gut aber auch hundert Euro fĂŒr ein besonders raffiniert ausgestattetes GerĂ€t ausgeben.

HĂ€ufige Fragen

💑 Wie verwende ich einen klassischen Vibrator richtig?

GrundsĂ€tzlich gibt es beim Benutzen eines Vibrators kein Richtig oder Falsch. 'Richtig' ist in diesem Fall, was sich gut anfĂŒhlt und fĂŒr Befriedigung sorgt.
Je nach Modell gibt es zwei verschiedene Optionen fĂŒr die Benutzung:
1. Äußere Stimulation
Der Vibrator wird an Klitoris und Schamlippen gehalten.
2. Innere Stimulation
Der Vibrator wird vaginal oder, je nach Vorliebe und Modell, auch anal eingefĂŒhrt.
Mittlerweile gibt es auch Modelle, die die Ă€ußere und innere Stimulation kombinieren.

😏 Kann man einen klassischen Vibrator mit Kondom verwenden?

Ja, das ist möglich.
Aus hygienischen GrĂŒnden ist es sogar zu empfehlen, da so der Vibrator weniger verschmutzt wird und sich viel weniger Keime darauf ansammeln können.
Eine grĂŒndliche Reinigung nach Benutzung ist dennoch unerlĂ€sslich.

💋 Kann ich den klassischen Vibrator mit anderen Sex Toys kombinieren?

Ja, man kann beispielsweise einen Auflegevibrator und Liebeskugeln oder auch einen Dildo zeitgleich benutzen. FĂŒr die gleichzeitige Stimulation von Klitoris und Vagina gibt es aber auch spezielle Produkte im Handel.

👌 Gibt es EinschrĂ€nkungen bei der Verwendung eines klassischen Vibrators?

Der Vibrator sollte zur eigenen Sicherheit nur fĂŒr das verwendet werden, was in der Produktbeschreibung angegeben ist. Nicht alle Produkte sind wasserdicht, im Zweifelsfall findet man in der Gebrauchsanweisung, auf der Verpackung oder online die nötigen Informationen.
Ob irgendeine Form von persönlicher EinschrĂ€nkung in der Benutzung angebracht ist, sagt einem in der Regel das eigene KörpergefĂŒhl. Wenn das Produkt vaginal oder anal eingefĂŒhrt wird, dann unbedingt nur so weit, dass man es auch problemlos wieder herausbekommt.

💩 Benötige ich spezielles Gleitmittel?

Unbedingt erforderlich ist ein Gleitmittel nicht, aber dennoch empfehlenswert, wenn der Vibrator eingefĂŒhrt werden soll, denn so kann das VergnĂŒgen noch gesteigert werden.
Ein Gleitgel auf Wasserbasis ist am besten geeignet, weil es die OberflÀche des Vibrators nicht angreift.

⭐ Auf was sollten AnfÀnger bei der Anwendung eines klassischen Vibrators achten?

Falls man Neuling auf diesem Gebiet ist, sollte man sich zunĂ€chst einmal informieren, welche Produkte es ĂŒberhaupt gibt und sich darĂŒber im Klaren sein, was die persönlichen Vorlieben bezĂŒglich Art des Vibrators, GrĂ¶ĂŸe, Material, etc. sind. Beim Kauf sollte man auf gute (geprĂŒfte) QualitĂ€t achten.
Wichtig ist, sich genĂŒgend Zeit fĂŒr das Ausprobieren und Erkunden zu nehmen und sich erst mal möglichst entspannt 'heranzutasten', ohne sich selbst Stress zu machen, weil das GerĂ€t vielleicht beim ersten Mal nicht den gewĂŒnschten oder erwarteten Effekt erzielt hat.

⭐ Kann mit einem klassischen Vibrator die Klitoris stimuliert werden?

Ja. Da die Klitoris von mehreren tausend Nerven durchzogen ist, kann sie sehr empfindlich auf Vibration reagieren. NatĂŒrlich spricht nicht automatisch jede Frau darauf an. Es gibt neben speziellen Vibratoren zur Stimulation der Klitoris auch Produkte, die mehrere Regionen gleichzeitig stimulieren können.

⭐ Kann mit einem klassischen Vibrator der G-Punkt stimuliert werden?

Mit einem 'normalen' Vibrator, der eine gerade Form hat, ist das eher schwierig. Es gibt geschwungene, lÀngliche Modelle, sogenannte G-Punkt-Vibratoren.
Dank ihrer Form kann man den empfindlichen G-Punkt leichter erreichen und stimulieren. DafĂŒr bedarf es eines guten GefĂŒhls fĂŒr den eigenen Körper und etwas Übung. Vibratoren, die G-Punkt und Klitoris gleichzeitig verwöhnen, sind eine weitere Option.

⭐ Kann ein klassischer Vibrator auch fĂŒr die anale Stimulation verwendet werden?

Ja, hierfĂŒr gibt es viele spezielle Modelle, sowohl fĂŒr Frauen als auch fĂŒr MĂ€nner. Vibratoren zur analen Stimulation sind meist etwas kleiner als die zur vaginalen Stimulation. Es ist unbedingt empfehlenswert, einen Analvibrator mit ausreichend Gleitmittel zu verwenden, denn in dieser Region wird keine eigene Feuchtigkeit produziert.

⭐ FĂŒr wen sind klassische Vibratoren geeignet?

Es gibt Vibratoren in einer Vielzahl an Variationen, sowohl fĂŒr Frauen als auch fĂŒr MĂ€nner.
Außerdem können Mann und Frau mit sogenannten Paarvibratoren ihr VergnĂŒgen beim Sex noch steigern.

⭐ Ist der klassische Vibrator auch fĂŒr MĂ€nner geeignet?

Es gibt mittlerweile viele Modelle fĂŒr MĂ€nner, die anal eingefĂŒhrt werden können und ergonomisch so geformt sind, dass sie die empfindliche Prostata erreichen können, was das VergnĂŒgen noch steigern und den Orgasmus intensivieren kann. Das Auflegen eines Vibrators auf den Penis oder an den Hodensack ist eine weitere Möglichkeit zur Luststeigerung.

⭐ Ist der klassische Vibrator auch fĂŒr Paare geeignet?

GrundsĂ€tzlich können Paare sich natĂŒrlich gegenseitig mit einem Vibrator verwöhnen.
FĂŒr noch mehr VergnĂŒgen beim Sex gibt es sogenannte Paarvibratoren, deren eine Seite vaginal eingefĂŒhrt wird, wĂ€hrend die andere auf der Klitoris liegt. So können sowohl der Mann als auch die Frau die Vibrationen spĂŒren.

⭐ Ist der klassische Vibrator fĂŒr Jungfrauen geeignet?

Ja, denn ein Vibrator muss nicht zwangslĂ€ufig in die Vagina eingefĂŒhrt werden. Durch Stimulation der Klitoris kann auch eine Frau, die noch keinen Sex hatte, zum Orgasmus kommen. Falls der Wunsch nach einem vaginalen Vibrator groß ist, sollte man sich zunĂ€chst fĂŒr ein kleines Modell entscheiden und dieses mit ausreichend Gleitmittel benutzen und dabei erst einmal langsam vorgehen.

⭐ Ist ein klassischer Vibrator wasserdicht?

Es gibt viele Modelle, die wasserdicht sind, das trifft aber nicht auf alle Vibratoren zu. Informationen dazu kann man auf der Verpackung, in der Gebrauchsanweisung oder im Internet finden.
Im Zweifelsfall sollte man das GerÀt lieber nicht in Verbindung mit Wasser benutzen.

⭐ Wie laut ist ein klassischer Vibrator?

Je nach Modell und QualitĂ€t kann die LautstĂ€rke des Vibrators variieren. Es kommt außerdem darauf an, in welcher IntensitĂ€tsstufe das GerĂ€t benutzt wird.
In manchen FachgeschÀften gibt es die Möglichkeit, unterschiedliche Modelle zu testen. So kann man den Vibrator wÀhlen, den man von der LautstÀrke her am angenehmsten empfindet.

⭐ Wie reinige ich einen klassischen Vibrator?

GrundsÀtzlich empfiehlt es sich, das GerÀt unmittelbar nach der Benutzung zu reinigen.
Wenn es sich um ein wasserfestes Modell handelt, kann der Vibrator grĂŒndlich mit warmem Wasser und Seife gereinigt werden. Zur Reinigung nicht wasserfester Vibratoren gibt es sogenannte 'Toy Cleaner'. Dabei handelt es sich meist um Sprays, die den Vibrator reinigen und gleichzeitig desinfizieren, damit sich darauf keine Keime bilden und vermehren können.

⭐ Wie langlebig ist ein klassischer Vibrator?

Meist hat man an qualitativ hochwertigeren Modellen lĂ€nger Freude und muss lediglich die Batterien wechseln. Die grĂŒndliche sowie korrekte Reinigung und Pflege trĂ€gt ebenfalls zur Langlebigkeit des Vibrators bei. Hier lohnt es sich, ein paar Euro mehr zu investieren und nicht unbedingt auf Billigware aus Fernost zurĂŒckzugreifen.

⭐ Gibt es klassische Vibratoren fĂŒr die Reise?

Ja, es gibt diverse Modelle, die aufgrund ihrer meist geringen GrĂ¶ĂŸe und einer unauffĂ€lligen HĂŒlle oder einem extra TĂ€schchen gut dafĂŒr geeignet sind.
Es ist empfehlenswert, wĂ€hrend der Reise die Batterien zu entnehmen und das GerĂ€t (sofern es sich um eine Flugreise handelt) im HandgepĂ€ck zu verstauen. Außerdem sind Sexspielzeuge nicht in allen LĂ€ndern erlaubt. Hierzu sollte man sich vor Reiseantritt informieren.

⭐ Welche Alternativen zum klassischen Vibrator können genutzt werden?

NatĂŒrlich gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Sextoys fĂŒr Frauen, MĂ€nner und Paare. Dildos,
Liebeskugeln, Penisringe, Vibro-Eier und Pumpen fĂŒr Mann und Frau sind nur einige Beispiele fĂŒr Sexspielzeug, das das Liebesleben noch aufregender machen kann.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll to Top